Wer war ich im Vorleben? / Ursula Demarmels - Namaste

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wer war ich im Vorleben? / Ursula Demarmels

Literatur > Reinkarnation - Rückführungen
Die positive Wirkung Spiritueller Rückführungen

Aus dem Vorwort:
Es gibt die unterschiedlichsten Ansichten über ein Leben nach dem Tod und die Wiedergeburt. Alte Weltreligionen, wie der Hinduismus und der Buddhismus, bauen auf der Idee der Reinkarnation auf. Zweifellos aber ist auch bei uns heute das allgemeine Interesse an diesen Themen sehr gross. Vielleicht sind Sie durch Fernsehsendungen auf das Thema "Rückführung" aufmerksam geworden. Eine Reportage in bewegten Bildern ist ein sehr gutes Medium, um ein erstes Gefühl dafür zu bekommen, was bei einer solchen Trancereise geschieht. In diesen Sendungen geht es oft darum, dieses erstaunliche Phänomen beweisbar zu machen. Wenn sich jemand beispielsweise im Vorleben in einem griechischen Dorf wiederfindet, reist man mit dem Fernsehteam an diesen Ort und sucht dort nach Dingen, die der Klient beschrieben hat, die er aber auf rationalem Weg unmöglich hätte wissen können. Das ist eine spannende Unternehmung, die nicht selten erstaunlich detaillierte "Beweise" für die Richtigkeit der Tranceaussagen erbringt. Dennoch - eine Spirituelle Rückführung ist so viel mehr! In einer rückführungstherapeutisch orientierten Sitzung werde ich die Klienten nicht danach fragen, wie denn nun der Kirchturm ganz genau aussieht und welche Farbe der Umhang der Marienstatue hat. Meine Klienten würde das schnell langweilen, selbst wenn sie zuvor geäussert haben, dass sie gern später für sich überprüfen wollen, wie wahr ihre inneren Bilder sind. Wenn sie dann erst einmal in Trance sind, möchten sie eigentlich immer ihre persönliche Gschichte innerlich nacherleben und die emotionale Seite  beleuchten. Sie möchten verstehen, was das alles für sie heute bedeutet - egal, ob den Kirchturm nun ein Zwiebelchen oder eine schmale Spitze ziert. (S. 12)

Zurzeit sieht es so aus, als ob die Menschheit dabei sei, den wundervollen Planeten Erde für nächste Generationen und unsere eigenen weiteren Inkarnationen zu zerstören. Jeder Einzlne ist nunmehr aufgefordert, seinen ganz persönlichen Beitrag zu leisten, um die Erde für alle ihre Geschöpfe lebenswert zu erhalten. Michael Aufhauser, der Tierdiplomat und Botschafter für Humanität und ein würdiges Leben, hat mit seinem Gut Aiderbichl, wo derzeit bereits 700 glückliche Tiere leben, ein grosses Symbol der Menschlichkeit geschaffen. Er benennt danach sein wunderschönes Buch Umdenken mit Herz. Im Hinblick auf Spirituelle Rückführungen fordere ich uns alle zum Umdenken mit Herz auf - durch das Wahrnehmen, wer wir wirklich sind. (S. 14)
 
renate.kaderli (K-Affe) ourswiss (Punkt) ch
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü